Die Jugendwoche

Jedes Jahr aufs Neue veranstaltet die Jugendabteilung des BSCFs eine Jugendwoche.

Dies ist die ideale Gelegenheit, Segeln zu Lernen. In der zweiten Pfingstferienwoche ist das größte Jugendevent des BSCFs. Viele erfahrene Segler trainieren in unterschiedlichen Trainingsgruppen für die nächsten Wettkämpfe. Gleichzeitig gibt es ein tolles Angebot für noch-nicht Segler. In nur einer Woche lernt man die Grundlagen des Segelns kennen und kann sich danach "Segler" nennen. Wen dieses fantastische Gefühl, den Wind und das Wasser zu spüren, mitgerissen hat, dem stehen gleich darauf die Türen offen. Mit regelmäßigen Trainings und kleinen Regatten macht Segen lernen erst richtig Spaß.

Interessiert? Hier könnt Ihr euch anmelden.

Schnuppersegeln

Ihr seid in der 2. Pfingstferienwoche im Urlaub?

Alles kein Problem: Kontaktiert einfach unser Jugendteam und fragt nach. Wir sind sicher es wird euch gefallen!!

E-Mail an: jugend@bscf-chiemsee.de

 

 

Ausbildungsablauf bis zum Wettkampfsegler

Grundsätzlich beginnt die Basisausbildung im Optimisten. Die Anfänger sollten im Alter zwischen 6 und 9 Jahren sein. In der Regel aber gilt, wer Spaß daran hat segeln zu lernen, der ist nie zu alt!

Es wird zum einen in der Praxis geübt, im Boot auf dem Wasser, zum anderen gibt es auch Unterricht in Theorie und Bootskunde.

Die Trainingsboote werden während der Anfängerausbildung vom BSCF gestellt.

Nach erfolgreichem Erwerb des Jüngstenscheines werden die Jugendlichen an das Regatta – Segeln herangeführt. Ziel ist das Vertiefen der seglerischen Fähigkeiten in Trimm- und Manövertechnik sowie die Vermittlung von Ansätze im taktischen Verhalten.

Die Segler nutzen ihren eigenen Optimisten. Begrenzt stehen auch clubeigene Boote, die auf der Basis der Verleihungsrichtlinien vergeben werden, bereit.

Wer diesen Stand erreicht hat, dem werden die erforderlichen Kenntnisse zum erfolgreichen Regattasegeln vermittelt, die Manövertechnik wird verfeinert, das taktische Verhalten vertieft.

Ab einem bestimmten Leistungsstand werden Trainingsmaßnahmen (z.B. am Gardasee) unterstützt.

Das Konzept der vereinsübergreifenden Trainingseinheiten wird u.a. in Form der „Opti – Liga“ realisiert. Die Opti – Liga ist eine Veranstaltung der Segelclubs im Chiemgau. Bei sechs eintägigen Regattaveranstaltungen lernen Kinder unter realistischen Bedingungen eine Regatta zu segeln. Die Betreuer dürfen in Begleitbooten mitfahren und noch Tipps geben, ohne dass der Segler disqualifiziert wird.

Die Kinder segeln an anderen Clubs, mit mehreren Booten und sind dennoch nicht allein, der Betreuer ist immer in der Nähe. Der BSCF unter der Leitung unseres damaligen Jugendwarts Ernst Mardeis war von Anfang an dabei und half das Konzept umzusetzen. Es wird auch immer eine der Veranstaltungen im Rahmen der Opti – Liga im BSCF durchgeführt. Dieses Konzept hat sich mittlerweile auch in anderen Regionen durchgesetzt.

Die Segler können maximal bis zum 15. Lebensjahr Optimist segeln. Auch sollte nach überschreiten der Gewichtsgrenze von ca. 50 kg der Segler auf eine andere Jollenklasse umsteigen, da ein erfolgreiches Segeln im Optimisten dann kaum noch möglich ist. In diesem Fall bietet sich, der auch bei uns vertretene, Laser an.

Für viele ist es ein Ziel in den Landeskader des BSV aufgenommen zu werden sowie eine Qualifikation zur Teilnahme an der DJüM.