Was ist der Jüngstenschein des DSV?

Der Deutsche Segler-Verband erteilt durch seine Verbandsvereine oder die von ihm anerkannten Segelschulen Jüngstensegelscheine, die als Befähigungsnachweis zur Führung von altersgerechten Segelbooten dienen. Der Jüngstensegelschein wird mit Vollendung des siebzehnten Lebensjahres ungültig.
Der Jüngstensegelschein berechtigt zur Führung von altersgerechten Segelbooten unter fachkundiger Aufsicht und unter den vorgeschriebenen räumlichen und zeitlichen Grenzen sowie zur Teilnahme an Regatten, welche für Jüngstensegelscheininhaber ausgeschrieben sind.

 

Was solltest du alles können, wenn Du den Jüngstenschein erwerben willst?

Praktischer Teil

Kreuzen, Wende, Halse, ab- und anlegen an einer Boje oder am Steg, Verhalten beim Kentern und Schleppen, Segelkommandos

Theoretischer Teil (erfolgt mündlich)

Fragen aus dem Opti-Lehrbuch / Alles was du in deinem Kurs gelernt hast. Sicherlich kannst du alle Fragen beantworten. Also brauchst du keine Prüfungsangst aufkommen lassen, da wir vorher nochmals alles durchsprechen.

 

 

Du kannst das alles schon. Was musst du dann tun?

  • Deinen Jugendwart nach dem nächsten Prüfungstermin fragen.
  • Bei deinem Jugendwart eine Anmeldung zur Jüngstenscheinprüfung abholen.
  • Diese von deinen Eltern unterschreiben lassen und zur Prüfung mitbringen.
  • Eine Kopie deines Schwimmabzeichens (Deutsches Schwimmabzeichen in Bronze, bzw. ein Nachweis über 15 min. Dauerschwimmen im tiefen Wasser) machen und zur Prüfung mitbringen.