Hygieneschutzkonzept für den Verein Bernauer Segel-Club e.V. Felden

Stand: 28. September 2020

Organisatorisches
Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.
Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurde Personal (ehrenamtliches Personal, Übungsleiter, Helfer) über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Verweis des Vereinsgeländes.

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln
Wir weisen unsere Mitglieder auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
Körperkontakt außerhalb der Sportausübung bzw. des Trainings (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen oder die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19 Fällen hatten, wird das Betreten des Vereinsgeländes und ggf. die Teilnahme am Training oder Regatten untersagt.
Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher ist gesorgt.
In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Außerdem werden die sanitären Einrichtungen regelmäßig gereinigt.
Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem möglichst festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert. Auch der Trainer/Übungsleiter hat möglichst feste Trainingsgruppen. Die Größe der Gruppen ist auf eine maximale Teilnehmerzahl von 20 Teilnehmern beschränkt.
Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können.
Sanitäranlagen (z.B. WC) stehen zur Verfügung, sie dürfen jedoch nur von einer Person gleichzeitig genutzt werden.

Maßnahmen vor Betreten des Vereinsgeländes
Vor Betreten des Vereinsgeländes werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.
Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).

Maßnahmen bei Betreten des Clubheims
Beim Betreten des Clubheims und den Räumlichkeiten ist generell ein Mund-Nasen-Schutz zu
tragen.
2Auf der linken Seite neben der Eingangstüre befindet sich ein Desinfektionsmittelspender, der beim Eintreten zum Desinfizieren der Hände zu nutzen ist.

Zusätzliche Maßnahmen im Training
Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere
Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
Trainer haben immer für den Fall eines Rettungseinsatzes (Abstand kann nicht eingehalten werden)
eine Maske dabei.

Zusätzliche Maßnahmen in Umkleiden und Duschen
Bei der Nutzung von Umkleiden und Duschen ist eine entsprechende Fußbekleidung zu nutzen.
In den Umkleiden und Duschen wird für eine ausreichende Durchlüftung gesorgt.
Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern wird beachtet.
Die Nutzer von Duschen haben eigene Handtücher mitzubringen.
Die Fußböden und weitere Kontaktflächen werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Zusätzliche Maßnahmen für (Trainings-) Regatten
Die Anmeldung zu Regatten erfolgt grundsätzlich und ausschließlich über manage2sail oder Email.
Das Meldegeld muss vorab per Überweisung bezahlt werden.
Alle Regattaunterlagen können über manage2sail heruntergeladen werden. Sie werden nicht persönlich ausgehändigt.
Soziale Events, wie Steuermannsbesprechung, Preisverteilung oder „Segelhock“ entfallen, Es werden keine Preise verteilt.
Alle Mitteilungen der Wettfahrtleitung erfolgen über Aushang oder Lautsprecher. Ergebnislisten sind über Internet verfügbar.
Alle Regattateilnehmer müssen vorab den unterschriebenen Haftungsausschluss per Mail an die Adresse info@bscf-chiemsee.de schicken.
Außerhalb des Wettkampfs, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen, besteht eine Maskenpflicht.