20.10.20 – Wer am vergangenen Wochenende von der A8 in Richtung Salzburg unterwegs war, wunderte sich über die vielen kleinen Segelboote, die trotz des schlechten Wetters auf dem See waren. Dabei handelte es sich um knapp 100 Optimisten (Bootsklasse), deren Kapitäne zur deutschen Elite dieser Segelklasse gehören.
Die jungen Segler aus ganz Deutschland folgten der Einladung des Bernauer Segel-Club e.V. Felden – BSCF, um am „Herbstpokal des Südens 2020“ teilzunehmen.

Die kurz „Opti“ genannten Jollen werden einhand, also von jeweils einem Kind bzw. Jugendlichen gesegelt. Ein Sport somit, bei dem Abstandsregeln zumindest auf dem Wasser problemlos eingehalten werden können. Insgesamt sorgte ein ausgefeiltes Hygiene- und Sicherheitskonzept an Land für die Einhaltung der strengen Corona-Auflagen. „Erfreulicherweise waren alle Teilnehmer und Betreuer sehr diszipliniert“, so Jugendwart Martin Hespe. Wer seine Maske beim Betreten des Geländes gerade nicht zur Hand hatte bzw. einen Ersatz benötigte, freute sich über Einweg-Masken, die an beiden Wettfahrttagen kostenlos vom OBI Raubling zur Verfügung gestellt wurden.

Gesegelt wurde in zwei Gruppen. Die zehn Besten bekamen jeweils einen Pokal. Den 1. Platz in der Gruppe der routinierten A-Segler belegte Lucas Hamm vom Chiemsee Yacht Club – CYC in Prien. In der Gruppe B siegte Kris Wagner, ebenfalls CYC.
Belohnt wurden allerdings alle Kids für die Teilnahme. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die Sponsoren der nützlichen Segler-Geschenke: „Pantaenius Yachtversicherungen“ für die tollen Pützen und an „Quantum Sails“ für die schönen Rucksäcke.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Herbstpokal!